Webmaster KW-Software AG, CH-5314 Kleindöttingen

 © Copyright by Verein Kinderhilfe AEJT-Madagaskar

Verein Kinderhilfe AEJT-Madagaskar

Ausflug Masoala-Halle Zürich - Samstag 25. Mai 2019

Das Regenwald-Feeling haben wir sehr genossen und der tropischen feucht-warmen Halle die exotischen Tiere und Pflanzen bestaunt. Das bleibt uns in bester Erinnerung. 
Mehr Fotos und Infos hier

REGA 2018  in Kleindöttingen - Rückblick

Ein herzliches Dankeschön allen Gästen, die uns am Stand E32 bei der KW-Software AG besucht haben.

 

Ein Merci für jeden «Batzen», der in unserer Spenden-Box gelandet ist und für jeden Unterstützungsbeitrag, der auf unser Konto eingezahlt wird. Dass sich so viele für unser Hilfsprojekt und Land und Leute von Madagaskar interessieren, hat uns sehr gefreut.


Das Smarphone-Quiz «KW-Software/Madagaskar» wurde 97 mal gespielt.
Wir gratulieren allen Gewinnern zu den drei wertvollen, tollen Preisen, die von KW-Software AG gespendet wurden.

Unser Engagement für das AEJT-Kinderzentrum

In vielen armen Ländern sind Kinder, die arbeiten und nicht zur Schule gehen, die Realität - so auch in Madagaskar.
Wir versuchen in kleinem Rahmen eine Veränderung zu bewirken, indem wir das Kinder-Tageszentrum «AEJT Madagaskar» in Antananarivo, der Hauptstadt Madagaskars unterstützen. 100 bis 120 schutzbedürftige Kinder werden dort geschult, betreut und begleitet. Hier erhalten die Kinder eine Chance für eine gute Basis für die Zukunft.

Unser generelles Unterstützungsziel:

  • Mit unserer Unterstützung soll die Zukunft des Tageszentrums gesichert sein, das von einer kleinen Gruppe von Erzieherinnen und Erziehern geführt wird. Im Tageszentrum erhalten die Kinder Schulbildung und werden gefördert und auf das spätere Leben vorbereitet. Das Tageszentrum bietet ihnen einen geschützten Rahmen und verbessert ihre Lebensbedingungen.

Unsere speziellen Ziele:

  • Viele der zurzeit betreuten Kinder haben einen Elternteil verloren oder sind Waisen. Durch die Betreuung und Begleitung  im Tageszentrum haben auch sie die Chance auf eine bessere Zukunft.

  • Bildung und Nahrung sind Grundrechte, darum sollen sie neben dem Unterricht auch täglich eine Mahlzeit erhalten.

  • Nach dem Erlernen der schulischen Grundlagen haben die Kinder die Möglichkeit, in einer offiziellen staatlichen oder privaten Schule aufgenommen zu werden, sofern die familiären finanziellen Mittel vorhanden sind.

Unsere Erwartungen:

  • Die Aufnahme der Kinder, zum Beispiel von Strassenkindern, ins Tageszentrum erfolgt auf Empfehlung durch den Quartierchef oder auf Bitte von Eltern oder Angehörigen.

  • Einerseits geht es um die Alphabetisierung für Kinder, die nie in der Schule waren, anderseits erhalten Kinder wieder Schulbildung, die eine offizielle Schule verlassen haben, denn für die staatlichen Schulen müssen die Eltern Schulgeld bezahlen. Wegen Armut können viele Kinder keine Schule besuchen.

  • Die Wiedereingliederung in eine offizielle Schule wird angestrebt.

  • Mit kulturellen Aktivitäten wird das Leben der Kinder bereichert.

  • Die Strukturen und die Verwaltung des Zentrums werden verbessert und die Erzieherinnen werden weitergebildet.
     

Mit Ihrer Spende helfen Sie, dass wir die Ziele zusammen mit dem Leitungsteam vor Ort in die Tat umsetzen können.

2016-07-28 Im Garten des AEJT-Tageszentrums